Web Survey Bibliography

Title Kognitives Pretesting
Author Neuert, C.
Source General Research Conference (GOR) 2017
Year 2017
Access date 21.04.2017
Abstract

Duration of the workshop

2,5 Stunden

Target groups

Der Workshop richtet sich an Personen, die keine oder wenig Erfahrung mit Pretestingmethoden haben. Grundkenntnisse in der Entwicklung von Fragebögen werden vorausgesetzt.

Is the workshop geared at an exclusively German or an international audience?

Deutsches Publikum

Workshop language

Deutsch

Description of the content of the workshop

Der Workshop vermittelt die grundsätzliche Bedeutung und Relevanz von Fragebogenpretests im Rahmen von Umfrageprojekten und gibt einen Überblick über traditionelle Pretestverfahren (Expert Review, Kognitives Interview) und ihre Weiterentwicklungen (Web-Probing, Eyetracking). Herausgearbeitet und diskutiert werden vor allem die Vor- und Nachteile der einzelnen Methoden, ihre spezifischen Anwendungsfelder sowie ihre Kombinationsmöglichkeiten.

Goals of the workshop

Die Teilnehmer/innen kennen die gängigen Pretestverfahren und können deren Nutzen und Einsatzmöglichkeiten im Rahmen eigener Umfrageprojekte einschätzen und selbstständig Pretestingmethoden anwenden.

Necessary prior knowledge of participants

Der Workshop richtet sich an Personen, die keine oder wenig Erfahrung mit Pretestingmethoden haben. Grundkenntnisse in der Entwicklung von Fragebögen werden vorausgesetzt.

Literature that participants need to read prior to participation

  1. Faulbaum, F., Prüfer, P., & Rexroth, M. (2009). Was ist eine gute Frage? Wiesbaden: VS-Verlag. (Chapter 3)
  2. Presser, S. et al. (2004). Methods for Testing and Evaluating Survey Questions. Public Opinion Quarterly, 68, 109-130.
  3. Lenzner, Timo, Neuert, Cornelia und Otto, Wanda (2015). Kognitives Pretesting. Mannheim, GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften (GESIS Survey Guidelines). DOI: 10.15465/gesis-sg_010

Recommended additional literature

  1. Beatty, P. C., & Willis, G. B. (2007). Research synthesis: The practice of cognitive interviewing. Public Opinion Quarterly, 71, 287-311.
  2. Blair, J., & Conrad, F. G. (2011). Sample size for cognitive interview pretesting. Public Opinion Quarterly, 75, 636-658.
  3. Prüfer, P., & Rexroth, M. (2005). Kognitive Interviews. GESIS How-to-Reihe, Nr. 15. (online)
  4. Willis, G. B. (2005). Cognitive interviewing. Thousand Oaks: Sage.

Information about the instructor

Cornelia Neuert ist Senior Researcher im Bereich Fragebogen-Pretesting bei GESIS. Ihre Schwerpunkte liegen in der Beratung und Durchführung kognitiver Pretests (u.a. für ISSP, SHARE, PIAAC-L) und in der Bewertung und Weiterentwicklung kognitiver Pretestverfahren, insbesondere der Einsatz von Eyetracking zur Evaluation von Fragen.

Maximum number of participants

30

Will participants need to bring their own devices in order to be able to access the Internet? Will they need to bring anything else to the workshop?

Internet access is not required.

Year of publication2017
Bibliographic typeConferences, workshops, tutorials, presentations
Print

Web survey bibliography (8207)

Page:
Page: